5 Horn & Streppel: Nahrungsaufnahme

Anne-Marie Horn & Michal Streppel, THERAPIEexperte, Physiotherapeutische Praxis, Berlin-Hermsdorf
Störungen der Nahrungsaufnahme bei Säuglingen und Kleinkindern im interdisziplinären Kontext

Workshopbeschreibung
Wie lassen sich Zusammenhänge zwischen der sensorischen Verarbeitung und motorischen Ausführung erkennen und Zusammenhänge zwischen sensomotorischen Defiziten und Störungen der Nahrungsaufnahme im Säuglings- und Kleinkindalter herstellen? Welche Rückschlüsse kann ich für mein therapeutisches Vorgehen in Bezug auf therapeutische Interventionen bei Saugschwierigkeiten und Problemen bei der Einführung von Breikost, halbfesten Konsistenzen und beim Übergang zu festen Lebensmitteln ziehen? In diesem Workshop werden wir gemeinsam die Schnittstellen zwischen der Logopädie und Ergotherapie im Säuglings- und Kleinkindalter erarbeiten und Rückschlüsse für die Therapie ziehen.

Über die Referentinnen
Anne-Marie Horn ist langjährige Logopädin und legt ihren Schwerpunkt auf Therapien von Säuglingen und Kleinkindern mir Fütter- und/oder Schluckstörungen. Um ihren Schwerpunkt zu vertiefen hat sie daher erfolgreich die Fortbildung zur Castillo-Morales®-Therapeutin absolviert.
Seit 2020 gibt sie als Dozentin bei THERAPIEexperte im Interdisziplinären Fachtherapeuten für Säuglinge und Kleinkinder im Schwerpunkt Logopädie ihre Erfahrungen aus der Praxis an Auszubildende, Berufseinsteiger:innen und erfahrene Therapeut:innen weiter.
Michal Streppel
ist seit 2015 staatlich anerkannte Physiotherapeutin und legt ihren Therapieschwerpunkt auf die Arbeit mit Säuglingen, Kleinkindern und Kindern. Um ihren Schwerpunkt zu vertiefen hat sie daher erfolgreich die Fortbildung zur Bobaththerapeutin (Pädiatrie) und zur Manualtherapeutin für Säuglinge und Kleinkinder absolviert.
Seit 2020 ist sie als Dozentin für den Fachbereich Pädiatrie tätig und gibt in der Lehre sowie bei THERAPIEexperte im Interdisziplinären Fachtherapeuten für Säuglinge und Kleinkinder im Schwerpunkt Physiotherapie ihre Erfahrungen aus der Praxis an Auszubildende, Berufseinsteiger:innen und erfahrene Therapeut:innen weiter.