Computergestützte, bilinguale Screenings: Risikoidentifikation von LRS und SES bei zweisprachigen Kindern mit der modifizierbaren Web-App MuLiMi

Maren Eikerling, Francesco Vona, Franca Garzotto & Maria Luisa Lorusso
IRCCS E. Medea, Universität Mailand-Bicocca, Politecnico Mailand, Italien

Bei mehrsprachigen Kindern ermöglichen computergestützte Screenings in der Erst- und Zweitsprache des Kindes eine sichere Beurteilung des Risikos einer LRS oder SES. Dies bestätigt die Pilotstudie zur Erprobung der erweiterbaren, webbasierten Screening-Plattform MuLiMi: Die anhand von MuLiMi erhobenen Sprachfähigkeiten von italienisch-deutsch-bilingualen Kinder mit und ohne SES(-Risiko) korrelieren mit den Ergebnissen standardisierter Testverfahren. Somit kann die Screening-Plattform zur Minimierung des Risikos von Fehldiagnosen und dadurch zur Vermeidung von Stigmatisierung sowie fokussiertem, frühzeitigem Handeln beitragen.