Diagnostische Fragestellungen und evidenzbasierte Aufgaben für lexikalisch-semantische Störungen der Schriftsprache bei Aphasie – Fokus: Lesen

Sandra Hanne & Nicole Stadie
Universität Potsdam

Das Poster hat zum Ziel, die klinische Entscheidungsfindung bei erworbenen Dyslexien hinsichtlich der Diagnosefindung und der Herleitung eines optimalen Behandlungsansatzes unter Berücksichtigung individueller Partizipationsziele zu unterstützen. Dazu werden aktuelle kognitionswissenschaftliche Erkenntnisse über lexikalisch-semantische Wissensstrukturen und Verarbeitungsrouten vorgestellt, die beim Lesen von Wörtern involviert sind. Dabei führt eine direkte Verknüpfung von neueren Forschungsergebnissen mit den Symptomen erworbener Dyslexien zu präzisen diagnostischen Fragestellungen, die eine partizipationsorientierte und auf das individuelle Störungsprofil bezogene Planung des therapeutischen Handelns ermöglichen. Hierfür liefert der Beitrag vor allem auch evidenzbasierte Aufgaben für die Behandlung lexikalisch-semantischer Störungen des Lesen und hebt deren Wirkmechanismen transparent hervor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.